Beschlüsse

Beschlüsse

Stand November 2020

B E S C H L Ü S S E
**********************
des ASV „ Scheeben Wind „ e.V. B U X T E H U D E

Dieses Ringbuch bleibt stets Eigentum des Vereins.
Bei Austritt oder Ausschluß eines Mitgliedes ist das
Ringbuch unaufgefordert zurückzugeben.
Es ist sorgfältig zu behandeln und auf dem laufenden
zu halten .
Bei Verlust sind 10,– € als Kostenerstattung an
den Verein zu zahlen.

Stand: April 1993

– 2 –
I N H A L T S V E R Z E I C H N I S
***********************************

Seite
Vorbemerkungen und Beschlußfassung3
A: Gewässerordnung 
Ausweispapiere, Fangbuch, Fangstatistik und Gewässer5
Sperrgebiete6
Mindestmaße7
Schonzeiten8
Fangbegrenzungen9 – 11
B: Allgemeine Regelungen 
Allgemeine Regelungen13 + 14
Mitgliedschaften15
Arbeitsdienst16
Festausschuß, Jugendgruppe, Fischereiaufseher17
Aufnahme, Beiträge und Gebühren18
Gastscheine und Präparationen19
Ehrungen20
Geschäftsführender Vorstand21
Erweiterter Vorstand22
Fischereiaufsicht23
Sonstiges24

Stand: April 1993

– 3 –
Vorbemerkungen
Die nachfolgenden Beschlüsse werden durch die Mitgliederversammlungen erlassen und sind für alle Mitglieder bindend.

Verstöße werden nach Ermessen des Vorstandes geahndet.

Änderungen können nur durch die stimmberechtigten Mitglieder eingeleitet werden.
Sie sollten in einem schriftlichen Antrag spätestens 14 Tage vor dem Tage – mit Begründung – eingereicht werden.

Beschlußfassung
B G B § 32
Bei der Beschlußfassung im Verein ist die Mehrheit nur nach der Zahl der abgegebenen Ja- und Nein- Stimmen zu berechnen.
Enthaltungen sind nicht mitzuzählen !

Stand: April 1993

– 4 –
A. G E W Ä S S E R O R D N U N G
*********************************

– 5 –
1. Ausweispapiere
Beim Angeln sind folgende Papiere mitzuführen:
– Sportfischerpass
– Erlaubnisschein und Fangstatistik für das jeweilige Gewässer
2. Fangstatistik
Ordnungsgemäße Führung der Papiere ist Pflicht. Vor Angelbeginn sind Datum und wenn erforderlich das Gewässer einzutragen.
Alle maßig gefangenen Fische sind, sofern sie mitgenommen werden sollen, sofort in die Fangstatistik einzutragen.
Die Fangstatistiken sind grundsätzlich bei dem Empfang eines neuen Erlaubnisscheines abzugeben. Wenn keine Besuche am Gewässer aufgezeichnet wurden, ist eine Fehlmeldung abzugeben. Ohne die Abgabe der Fangstatistik wird kein neuer Erlaubnisschein ausgegeben !

3. Gewässer Vereinsgewässer ( ASV-Erlaubnisschein mit Fangstatistik ) sind:
– Kasernenbrack
– Brunckhorst`sche Wiesen, Adenauerallee bis Osttangente
– 4. Brack an der Moorender Straße
– Teichanlage in Sauensiek
– Kiesgrube Heidenau
– Ovelgönner Mühlenteich und Ovelgönner Kiesgrube
– alle Gewässer in Weiden und Moor
      westliche Begrenzung: Moorender Straße
      östliche Begrenzung: Weg an der Landscheide ab Harburger Straße
       südliche Begrenzung: Bahnlinie Hamburg – Stade
      nördliche Begrenzung: Moorwettern bis einschließlich 100 m östlich der Brücke Rübker Straße
– Este ab Graben Kasernenbrack bis Mündung Wettern einschließlich Mühlenteich

Este ( Fischereierlaubnisschein Este mit Fangstatistik )
– ab Brücke Heimbruch ( Ortsmitte ) bis Graben Kasernenbrack und Mündung Wettern bis Mündung in die Elbe

Lühe ( Fischereierlaubnisschein Lühe mit Fangstatistik )
Stand: Januar 2014

– 6 –
4. Sperrgebiete
– Schleuse Moisburger Straße ( bei Granini ), hier …

100 m flußabwärts bis Ende „Am Klosterhof“
auf der Granini-Seite bis Höhe des Schildes am gegenüberliegenden Ufer (Steg) und
40 m in den Mühlenteich

– Hansebrücke, hier . . .

Raum unter der Brücke bis Schleusentor Westfleth
sowie Este aufwärts bis einschließlich 40 m hinter dem Zwinger ( Ende = Kinderspielplatz ).
Kiesgrube Heidenau: Direkt vor dem Haus liegt die Badestelle des Verpächters.

In den Sperrgebieten ist jegliches Angeln ( einschließlich Pöddern ) verboten ! ! !
Stand: Januar 2016

– 7 –
5. Mindestmaße

A a l45 cm
Ä s c h e32 cm
B a c h f o r e l l e26 cm
B a c h s a i b l i n g26 cm
B a r s c h15 cm
B u t t / S c h o l l e20 cm
D ö b e l20 cm
G r a s-   M a r m o r   u n d   S i l b e r k a r p f e n60 cm
H e c h t60 cm **
K a r p f e n40 cm
L a c h s50 cm
M e e r f o r e l l e50 cm
Q u a p p e35 cm
R e g e n b o g e n f o r e l l e26 cm
S c h l e i e25 cm
Z a n d e r60 cm **
Weißfische , allgemein ausgenommen Köderfische      20 cm

** Obereste, Graben Kasernenbrack bis Brücke Heimbruch bleibt das Mindestmaß bei 50 cm.
Lühe und Verbandsgewässer siehe Mindestmaße der besonderen Erlaubnisscheine ! ! !

Nicht aufgeführte Fisch- und Krebsarten unterliegen den gesetzlich vorgeschriebenen Schonmaßen bzw. Fangverboten laut dem Niedersächsischen Fischereigesetz ! ! !

Stand:Januar 2013

– 8 –
7. Schonzeiten für Vereinsgewässer

Ä s c h e01.01. – 15.05.
Bach-, Regenbogen- und Meerforelle15.10. – 28./29.02.
L a c h s15.10. – 15.03.
H e c h t01.12. – 30.04.
Z a n d e r01.12. – 30.04.
Friedfische in den Bracks, Ovelgönner Mühlenteich,    
Ovelgönner Kiesgrube, Teichanlage Sauensiek,
Kiesgrube Heidenau.
16.11. – 28./29.02.

Este und Lühe siehe Schonzeiten der besonderen Erlaubnisscheine ! ! !
Das Verbot des Raubfischfangs in Sauensiek ist ab dem 02.05.2010 aufgehoben
Für alle nicht aufgeführten Fisch- und Krebsarten gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Schonzeiten laut dem Niedersächsischen Fischereigesetz ! ! !


Laut Niedersächsischem Fischereigesetz ist der Fang von Nase, Mühlkoppe, Steinbeißer, Schlammpeitzger, Ellritze, Bach-, Fluß- Meerneunauge und Rapfen verboten ! ! !

Stand: Januar 2014

– 9 –
8. Fangbegrenzung und Begrenzung des Gerätes

7.1 sachlich

7.1.1 Obereste

Brücke Heimbruch (Ortsmitte) bis Graben Kasernenbrack:
Dort darf nur mit einer Rute gefischt werden.
Erlaubt sind Fliegenfischen, Spinnfischen und toter Köderfisch.

Außerdem gilt für Graben Kasernenbrack bis Übungsgelände der Bundeswehr (Weißer Sand): Dort darf mit drei Ruten (nur Grundangeln) ab 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr auf Aal gefischt werden.

7.1.2 In den Vereinsgewässern sind folgende Fänge pro Angelwoche erlaubt :
2 Raubfische ( Hecht bzw. Zander )
5 Salmoniden, davon 1 Meerforelle oder 1 Lachs
1 Karpfen (Drilling verboten!) und
5 Schleie

7.1.3 In der Este sind folgende Fänge pro Angelwoche erlaubt:

3 Raubfische ( Hecht bzw. Zander )
5 Salmoniden,
2 Karpfen und
5 Schleie

7.1.4 Für die Lühe bestehen keine Fangbegrenzungen

Aalkörbe und Aalschnüre sind in allen Gewässern verboten ! ! !

A c h t u n g ! ! ! Es gelten für die Vereinsgewässer und für die Este insgesamt jedoch höchstens folgende Fänge pro Woche:
3 Raubfische, 5 Salmoniden, 2 Karpfen und 5 Schleie

Stand: Januar 2013

10/- 10 –
Spinnfischen und Fliegenfischen ist in allen Gewässern nur gestattet, wenn die jeweilige Prüfung abgelegt und im Sportfischerpaß eingetragen ist.

Pöddern ist überall ( außer in den Sperrgebieten ) an allen Tagen erlaubt.
– Mit totem Köderfisch darf generell nur mit einer Rute geangelt werden ( Grundangeln ausgenommen ).

– Während des Spinnfischens ist keine andere Angelart erlaubt ! ! !
– Das Benutzen eines Gaffs ist verboten ! ! !
– Anfüttern in den Bracks im Ovelgönner Mühlenteich in der Ovelgönner Kiesgrube in Heidenau und in der Teichanlage Sauensiek ist verboten ! ! !
– Ab dem 01.05 ist das Spinnfischen in den stehenden Gewässern erlaubt.
– Die Gesamtzahl der zur selben Zeit benutzten Ruten darf 3 ( drei ), Jugendliche siehe Seite 17, nicht überschreiten.
– Das Angeln mit gesetzlich geschützten Tieren ( Frösche, Molch usw. ) ist verboten ! ! !
– Das Angeln mit dem Futterkorb ist in allen Vereinsgewässern gestattet.
– Wärend der Schonzeit von Hecht/Zander ist hinter einem Spirolino nur ein Einzelhaken erlaubt.

Fliegenfischen ist:
Das Angeln mit der künstlichen Fliege, bei der diese mit der Flugschnur und einer Fliegenrute geworfen wird.
Das Angeln mit künstlicher Fliege und Spinnrute oder Wurfhilfen wie Wasserkugel, Tiroler-Hölzel oder Sbirolino usw. wird nicht zum Fliegenfischen gezählt.

7.1.7 Die Angelwoche zählt von Montag bis Sonntag

Stand: Februar 2019

11/- 11 –
7.2 zeitlich
7.2.1 Mühlenteich, Obereste
Graben Kasernebrack bis Übungsgelände der Bundeswehr (weißer Sand)

Das Aalangeln ist dort
nur von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr gestattet.
Brücke Heimbruch (Ortsmitte) bis Graben Kasernenbrack
Dort ist das Angeln mit einer Rute nur gestattet:
Mit Fliege vom 01.03. bis 31.12.

Mit Spinner (ein Drilling Widerhaken angedrückt !!!) vom 01.06. bis 15.10.

Mit Köderfisch (mindestens 12 cm !!!) vom 16.04. bis 31.01.

7.2.2 Übrige Vereinsgewässer
Für Raubfische, Meerforellen und Lachs

ist der Fang in der gesamten Woche in allen Gewässern, außer siehe Absatz 2 und Schonzeiten, erlaubt.
In der Zeit vom 01.12. bis 30.04.
gilt ein generelles Verbot für das Spinnfischen in den Wiesen (Wettern, Weidebach, Fokkengraben usw.) und in den stehenden Gewässern.

Stand: Februar 2019

– 12 –
B. A L L G E M E I N E
************************
R E G E L U N G E N
*************************

– 13 –
1. Allgemeine Regelungen

  1. Jedes Mitglied ist verpflichtet, jegliche Gewässerverschmutzung dem Vorstand sowie der Polizei oder dem Ordnungsamt unverzüglich anzuzeigen.
  2. Kameradschaft am Gewässer ist für jedes Mitglied eine selbstverständliche Pflicht.
  3. Die Ufer und Anlagen der Gewässer sind sauberzuhalten und mit Sorgfalt zu betreten. Dieses gilt insbesondere, wenn Kulturen Vorhanden sind oder das Gras gemäht werden soll.
  4. Der Abstand von Angler zu Angler soll an den Gewässern mindestens 10 m betragen, beim Raubfischangeln oder Spinnen 50 m. Dieser Abstand kann unterschritten werden, wenn der Angler, der zuerst am Gewässer war, dieses gestattet.
  5. Jedes Mitglied hat die Pflicht, Angler welche sich nicht ausweisen können, vom Wasser zu verweisen und dem Vorstand oder der Polizei zu melden.
  6. In geschlossenen Ortschaften sind die Angelruten im Futteral zu tragen. Für alle Schäden und Unfälle ist der Verursacher selbst verantwortlich und haftbar !
  7. Seerosen (weiß und rot) stehen unter Naturschutz und dürfen nicht vernichtet werden !
  8. Ruhe am Wasser ist Pflicht.
  9. – Für die Behandlung gefangener Fische gilt:
    • Der Verkauf von gefangenen Fischen oder das Tauschen gegen andere Güter ist verboten !!!
    • Während aller Vereinsveranstaltungen (auch Versammlungen !) darf nicht geangelt werden !
    • Geparkte Fahrzeuge dürfen den Verkehr nicht behindern. dieses gilt auch auf den landwirtschaftlich genutzten Feldwegen, Zufahrten zu Viehweiden usw..
    • Weiden, Wiesen, Äcker und Obsthöfe dürfen nicht befahren werden. Gatter müssen verschlossen bleiben.

    Stand: Januar 2012

    – 15 –
    2. Mitgliedschaft

    Laut § 6 der Vereinssatzung kann jeder unbescholtene Bürger bzw. in besonderen Fällen auch Personengemeinschaften Vereinsmitglied werden.
    Einzelpersonen müssen im Besitz der Sportfischerprüfung sein.
    Zur Aufnahme in den Verein muß ein schriftlicher Antrag gestellt werden.
    Der Vorstand entscheidet über Aufnahme oder Ablehnung.

    Passive Mitgliedschaft

    Jedes aktive Mitglied, welches längere Zeit ortsabwesend oder krank ist, oder auch nicht mehr zum Angeln geht, kann passives Mitglied werden. Antrag bitte schriftlich – bis spätestens 30. September – an den geschäftsführenden Vorstand richten.

    Passive Mitglieder können an Versammlungen teilnehmen, Sie haben aber kein Stimmrecht.

    Wer im laufe des Jahres wieder aktiv werden will, zahlt die Beitragsdifferenz Passiv / Aktiv nach.

    Fördernde Mitglieder
    Diese können an Versammlungen teilnehmen, haben aber kein Stimmrecht.

    Stand: Januar 2012

    – 16 –
    3. Arbeitsdienst

    Arbeitsdienst ist für jedes Mitglied Pflicht.

    Mit dem Jahresbeitrag sind durch die Aktiven jährlich 50,– € als Arbeitsdienstgeld zu entrichten. Jugendliche ab 16 Jahre entrichten 40,– €.
    Bei Teilnahme am Arbeitsdienst (alle 2 Jahre) werden 100- bzw 80 Euro zurückerstattet.
    Durch die Jahreshauptversammlung am 09.01.2018 beschlossen;
    Die Arbeitsdiensttermine werden im Jahresterminkalender bekanntgegeben. Der Anfangsbuchstabe des Familiennamens ist der Kennbuchstabe für den aufgeforderten Arbeitsdiensttag.

    Ein Verschiebung des Arbeitsdienstes durch das Mitglied, ist nur im Vorwege möglich!

    Wer vor Abschluss des Arbeitsdienstes geht oder wer zu spät kommt, erhält nur für den abgeleisteten Teil des Arbeitsdienstes das Arbeitsdienstgeld zurück.
    Bei Mitgliedern, die nicht zum Arbeitsdienst erscheinen, verfällt das Arbeitsdienstgeld zu Gunsten einer gesonderten Arbeitsdienstkasse. Aus deren Bestand werden weitere Instandsetzungs- und Erhaltungsmaßnahmen durch Mitglieder oder Firmen finanziert. Das Arbeitsdienstgeld ist zweckgebunden.

    Ausgenommen vom Zahlen des Arbeitsdienstgeldes sind:

    1. Der geschäftsführende Vorstand, der erweiterte Vorstand und die Fischereiaufseher (Seite 21 – 22 – 23) .
    2. Mitglieder ab 65 Jahre und Schwerbehinderte ab 50 % (Nachweis ist dem Vorstand vorzulegen) .
    3. Ehrenmitglieder, passive und fördernde Mitglieder.

    Stand: November 2020

    – 17 –
    4. Stellung der Jugendgruppe und des Festausschusses
    Die Jugendgruppe und der Festausschuß unterstehen dem Vorstand.
    Dieses ist wegen der rechtlichen und wirtschaftlichen Verantwortlichkeit der Vereinsführung erforderlich.

    Zur Jugendgruppe
    Sie dürfen nur mit 2 Ruten angeln. Gemäß Jahreshauptversammlung 29.01.2010 dürfen Jugendliche ab dem 16 Lebensjahr mit 3 Ruten angeln.
    In der Este von Mündung Wettern bis zur Mündung in die Elbe sind 3 Ruten erlaubt.
    Eine Aufsicht ist nicht erforderlich.
    Ohne Begleitung eines Erwachsenen dürfen Jugendliche allerdings nur bis 22.00 Uhr an den Gewässern verweilen.
    Jugendliche die im laufenden Jahr das 18. Lebensjahr vollenden gehören der Jugendgruppe bis zum Ende des Jahres an.

    5. Fischereiaufseher
    Fischereiaufseher haben das Recht Ausweise, Setzkescher, Fang sowie das Fangbuch zu kontrollieren.
    Sie haben sich auf Verlangen auszuweisen.

    Stand: Januar 2010

    – 18 –
    6. Beiträge und Gebührenordnung gültig ab 2018 in Euro ( € )

    Aufnahmegebühr   Familienbeitrag 
     Aktive/Rentner 100 € ***50 € ***
     Jugendliche 20 € 0 € 
    Jahresbeitrag    
     Aktive 130 € ***75 € ***
     Jugend bis 15 Jahre 40 € 30 € 
     Jugend ab 16 Jahre 105 €  ***85 € ***
     Rentner unter 800 € 65 €  
     passiv/förd. Mitglieder 20 €  
     Ehrenmitglieder 10 €  
    Arbeitsdienstgeld    
     Aktive jährlich 50 € *** 
     Jugend ab 16 Jahre jährlich 40 € *** 

    ***beschlossen durch die JHV 2018

    Der ermäßigte Familienbeitrag gilt nur für Ehefrauen. Für Kinder gilt der Familienbeitrag nur so lange, wie das Kind nicht volljährig ist. Der Haushaltsvorstand muß den vollen Beitrag zahlen.
    Maßgebend für die Einstufung in die jeweilige Altersgruppe bei den Jugendlichen ist das Alter, das in dem Kalenderjahr in dem der Beitrag fällig wird, erreicht wird.
    Laut Satzung muß der Jahresbeitrag bis zum 31. März jeden Jahres voll entrichtet sein. Nach einmaliger Mahnung (Gebühr 5 €) und Nichtzahlung innerhalb der angegebenen Frist erfolgt der sofortige Ausschluß aus dem Verein.
    Keine Bareinzahlungen
    Für Beitragszahlungen ist das Bankeinzugsverfahren zu wählen. Zahlungen per Überweisung bitte auf das Vereinskonto bei der

    Durch die Umstellung auf SEPA
    unser neues Konto:

    Sparkasse Harburg – Buxtehude Kontonummer IBAN: DE53207500000050051523   SWIFT-BIC:   NOLADE21HAM

    Die Beitragsmarkenausgabe erfolgt jeweils eine Stunde vor Beginn der Jahreshauptversammlung und an den im Jahresterminkalender genannten Zeiten. Wer den Jahresbeitrag noch nicht entrichtet hat, darf im laufenden Jahr nicht angeln. Ab 1. April muß die Beitragsmarke des laufenden Jahres im Sportfischerpass enthalten sein. Bis dahin reicht der Einzahlungsnachweis als Ersatzbeleg.
    Die Erlaubnisscheine werden mit den Beitragsmarken ausgegeben. Grundsätzlich ist der Erhalt von Beitragsmarken und von Erlaubnisscheinen außerhalb der festgesetzten Termine nur durch Zusendung eines Freiumschlages an den Kassenwart (Seite 21) möglich.

    Stand: Februar 2018

    – 19 –
    7. Gastscheine für Vereine der Niederelbe Hier wird eine Neuregelung angestrebt.
    Eine entsprechende Bekanntmachung erfolgt zu gegebener Zeit.

    8. Präparieren von Trophäen Fische, Fischköpfe o.ä. dürfen auf Vereinskosten nur nach Rücksprache mit dem geschäftsführenden Vorstand zur Präparation in Auftrag gegeben werden.
    Es muß sich dabei um besondere Prachtexemplare handeln.

    Stand: April 1993

    – 20 –
    9. Ehrungen
    BRONZENE EHRENNADEL
    nach 10 Jahren Mitgliedschaft im ASV

    SILBERNE EHRENNADEL
    nach 20 Jahren Mitgliedschaft im ASV

    GOLDENE EHRENNADEL
    nach 30 Jahren Mitgliedschaft im ASV

    EHRENMITGLIEDSCHAFT
    nach 40 Jahren Mitgliedschaft im ASV

    Der Vorstand kann auch Ehrungen für besondere Verdienste im ASV vornehmen.
    Hierzu ist eine 2/3 Mehrheit im Vorstand erforderlich.
    Geburtstage Mitglieder, die das Alter von 75, 80, 85 Jahre usw. erreicht haben und länger als 20 Jahre dem ASV angehören, werden vom Vorstand mit einer Grußkarte beglückwünscht.

    Stand: Januar 2019

    – 21 –
    10. Zusammensetzung des Vorstandes

     EhrenvorsitzenderWOLFGANG GODEHART 
    1. VorsitzenderECKHARD BLOCK  
    2. Vorsitzender  MANFRED WIESENBERG 
    Schriftführer  MANFRED KRAUß  
    Kassenwart  JURECK ROMANOWSKI 

    Stand: Oktober 2019

    – 22 –

    Naturschutzbeauftragter & Obmann Gewässerwarte MARTIN FRERICHS 
    Gewässerwart JULIAN BORCHERT  
    Gewässerwart CLAAS VISSER  
    Gewässerwart Vakant  
    Gewässerwart BJÖRN WINTJEN  
    Jugendwart  BJÖRN HANSEN
    Jugendwart  EIKE BLOCK 
    Pressewart  DAGMAR BLOCK  
    Sportwart  LUTZ MARTENS  
    Sportwart (Stellvertreter)  NICO MARTENS  
    Beisitzer  MARKUS BORCHERT  
    Beisitzer  WERNER OLDÖRP 

    Stand: Oktober 2019

    – 23 –
    c. Amtliche Fischereiaufseher

    JörnBerg
    EikeBlock
    ManfredKrauß
    WernerOldörp
    JörgPhilipp

    d. Vereinsfischereiaufseher

    JulianBorchert
    MarkusBorchert
    StephanElzschich
    BjörnHansen
    MarioNeske
    PatrickOldörp
    MichelSanchez
    FabianKröpelin

    e. Kassenprüfer

    FabianKröpelin
    HolgerRingel

    Ehrenrat

    HolgerRingel

    g. stellv. Ehrenrat

    ErnstSuhr

    h. Festausschuß Eckhard Block oder Manfred Wiesenberg.
    Weitere Mitglieder nach Bedarf.
    Stand: Oktober 2020

    – 24 –
    11. Sonstiges
    Vereinsveranstaltungen sind:
    Jahreshauptversammlung
    Mitgliederversammlungen

    Anangeln – Königsangeln – Damenangeln – Nachtangeln Raubfischangeln – Abangeln und Umbüdelabend
    Alle Termine sind aus dem Jahresterminkalender ersichtlich. Einzelheiten werden soweit erforderlich an den bekannten Stellen ausgehängt.

    Auch im Internet unter https: / / www.asv-scheeben-wind.de ist der Verein ganz aktuell zu erreichen!